Monatsübung mit der Sanitätsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Zofingen

Unter dem Titel Bergungstechniken durften wir demonstriert von der Feuerwehrsanität diverse Rettunungsgeräte im "praktischen" Einsatz testen.


Evelyne demonstriert uns einmal mehr die Handhabung von Schaufelbahre und Vakuummatratze. Auf dem flachen Boden des FW-Magazins eine einfache Sache und sicher das richtige Hilfsmittel...

Christian demonstriert uns den "sauberen" Fall mit dem Rettungsbrett. Eine Person stellt sich ans Brett. Gehalten von zwei Personen wird dann das Brett mit "Patient" auf den Boden gekippt. Als zweites zeigt er uns wie eine auf dem Boden liegende Person auf das Brett gehoben wird. Den Patient ca. 90° durch 3-4 Personen zu sich hin drehen, das Brett ganz an den Patient heran legen, dann Brett mit Patient zurückkippen. Die Füsse schauen nun absichtlich noch über das Brett hinaus. In einem zweiten Schritt wird der Patient nun noch nach oben und gleichzeitig zentriert auf das Brett gelegt.

Mit "Schlangen" hat es Elmar. Er demonstriert uns wie mit der "Boa", einem normalen diagonal aufgerolltem Leintuch eine Trage-Vorrichtung geschaffen wird mit dem eine Person aus dem Fahrzeug geborgen werden kann. Mit dieser Tragschlaufe kann auch eine einzelne Person eine andere aus einem Fahrzeug oder vom Schadenplatz weg schleifen.


Silvia zeigt uns das Rettungskorsett. Mit fünf Bändern wird dieses sogenannte KED an den Rücken und um die Beine des Patienten befestigt. Anschliessend wird auch der Kopf mit zwei Bändern an das Korsett geklettet. Mit dem nun stabilisierten Rücken kann der Patient schonend aus dem Fahrzeug herausgehoben werden. Dazu dreht man die Beine zur Tür, kippt dann den Patient ein wenig nach hinten.


Margrit demonstriert uns die Korbschleiftrage. Diese Kunststoffschale kann sowohl über allerlei Untergrund geschleift werden als auch durch einen Kran gehoben werden.

Herzlichen Dank an Margrit, Silvia, Elmar und Christian von der Feuerwehr Zofingen und Evelyne, die diese Übung unter der Leitung von Helge vorbereitet und durchgeführt haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0