Samariter an der Euro 08

Nach über eineinhalb Jahren Vorbereitungszeit fiel am 7. Juni mit dem Euro08-Eröffnungsspiel auch der Startschuss für mehr als 100'000 freiwillige Einsatzstunden von über 1000 Samaritern aus allen Regionen. Auch der Samariterverein Zofingen war mit Sabrina Heller und Sandro Baumgartner an mehreren Tagen an der Euro08 vertreten.

In Basel gab es 3 Public Viewing Zonen die es zu betreuen galt.

Dort arbeiteten gemischte Teams aus Rettungssanitätern, Samaritern, Zivilschutz und Militär zusammen. Zusätzlich wurde jedes Team von einem Arzt und einer Pflegefachperson unterstützt.


Die Posten waren jeweils mit Material der Rettungsdienste und des Militärs sehr gut ausgestattet, so dass selbst das Nähen kleinerer Platzwunden inklusive Anästhesie problemlos vor Ort bewältigt werden konnte. Pro Spieltag galt es in den Public Viewing Zonen Basel im Schnitt um die 60 bis 80 Patienten zu versorgen. Von Schnitt- und Platzwunden, Verstauchungen, Kreislaufstörungen, Asthmaanfällen und einfachen Rückenschmerzen war alles dabei. Aber auch der ein oder andere Fan, der sich mit etwas zu viel Alkohol in Feierlaune gebracht hatte, landete auf einer unserer Bahren. Als internes Code Wort wurde "Halle 5" daher das ein oder andere Mal gebraucht. Dabei handelte es sich um die Messehalle 5 in die alle stark alkoholisierten Patienten zum ausnüchtern gebracht wurden.


Neben diesen medizinischen Betreuungen galt es aber manchmal auch einfach ein offenes Ohr zu haben oder mit den Fans Emotionen zu erleben und zu teilen. Und es blieb auch Zeit, um sich mit den Teammitgliedern der anderen Organisationen auszutauschen und die tolle Stimmung im Team zu geniessen.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Euro 08 ein interessanter und friedlicher Anlass war, der Menschen aus ganz Europa zusammenbrachte und wieder einmal zeigte wie gut die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen funktioniert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0