Fachvortrag „…eine der häufigsten Krankheitsformen“

Während einem Postendienst sind die Samariter wohl eher selten mit Infektionskrankheiten konfrontiert. Dass die Infektionskrankheiten aber bei der Samariterschar trotzdem auf Interesse stossen, bewies der rege besuchte Fachvortrag.

Vereinsarzt Michael Baumberger zeigte anschaulich auf, was die Auslöser von Infektionen sein können und wie sich entsprechende Krankheiten im Körper auswirken. So können beispielsweise Viren, Bakterien, Prionen, Pilze und Würmer eine Infektion auslösen. Als Antwort des Körpers tritt als Zeichen einer Entzündung in der Folge meist eine Rötung, Schwellung, Erwärmung und Schmerz an der Eintrittspforte auf.

Im Speziellen sprach Michael Baumberger auch die Zeckenproblematik an: Zecken können 2 Krankheiten übertragen: Zum einen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), der mit einer Impfung vorgebeugt werden kann, und zum anderen die Lyme-Borreliose, für die es keinen Impfstoff gibt.


Rege wurden anschliessend aus den Reihen der Samariter Fragen zum Thema gestellt, die der Vereinsarzt kompetent beantwortete.


Man war sich einig: Obwohl die mikroskopischen Aufnahmen der Krankheitserreger manchmal fast schon faszinierend aussahen, darf man die Thematik nicht unterschätzen, sind doch Infektionskrankheiten gerade in Entwicklungsländern oft die häufigste Krankheitsform.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0