Heitere Openair „Mittendrin statt nur dabei“

Lovebugs, Patent Ochsner, Stress und Gölä waren nur einige der Highlights am diesjährigen Heitere Open Air auf dem Zofinger Hausberg. Und wo zur Musik gehüpft und auf dem Zeltplatz gefeiert wird, tauchen unweigerlich auch medizinische Probleme auf. Die Zofinger Samariter, verstärkt durch umliegende Samaritervereine sowie 3 Platzärzte, nahmen sich den Blessuren und Leiden der zahlreichen Festivalbesucher an.

Unzählige Überstunden wurden durch die Samariter geleistet. Während dem ganzen Festival kam es glücklicherweise zu keinen schweren Zwischenfällen. Trotzdem mussten knapp ein Duzend Patienten zur weiteren Abklärung ins Spital Zofingen überwiesen werden. Umso mehr Besucher verliessen aber das Sanitätszelt nach der Hilfeleistung und ein paar netten Worten unserer Samariter mit einem erleichterten Gesicht. Die Samariter waren aber mehr als nur medizinische Helfer, wurde doch das Sanitätszelt oft auch konsultiert für allgemeine Infos, Ohrstöpsel oder ganze Schuhreparaturen...


Insgesamt ziehen die Samariter nach den total 6 Tagen auf dem Heitere (je 1 Tag Heitere Comedy Open Air, Magic Night, Volksschlager Open Air sowie 3 Tage Heitere Open Air) eine positive Bilanz, nicht zuletzt wegen der guten Zusammenarbeit mit Ärzten und Nachbarsvereinen und dem Wetterglück!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0