Henry-Dunant-Medaillen für Suzanne Schnarrenberger und Käthy Muff

Der 8. Mai ist an sich bereits ein spezielles Datum für das Rettungswesen, ist dieser Tag doch sowohl Geburts- wie auch Todestag des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant. Der diesjährige 8. Mai war für Suzanne Schnarrenberger und Käthy Muff aber noch aus einem anderen Grund speziell: An der 88. Delegiertenversammlung in Leutwil, durften die beiden engagierten Samariterinnen ihre wohlverdiente Henry-Dunant-Medaille entgegennehmen.

Helga Ryffel und Iris Schär begleiteten die zwei Jubilarinnen nach Leutwil.  Nach den offiziellen Geschäften der DV und einem anschliessenden Apéro, fand in der Kirche von Leutwil die Feier für die insgesamt 34 Henry-Dunant Jubilarinnen und Jubilare statt. Der Festakt wurde umrahmt vom Männerchor Muhen/Schöftland. Anschliessend wurde mit einem gemütlichen Nachtessen und dem Rock'n'Roll-Club Teddybären Unterkulm, in der Mehrzweckhalle bis spät in die Nacht gefeiert.


Der Samariterverein Zofingen dankt Suzanne Schnarrenberger und Käthy Muff herzlich für ihren langjährigen und unermüdlichen Einsatz zu Gunsten der Bevölkerung und der Ersten Hilfe und hofft, dass die Medaillen sie zu weiterhin grossem Engagement motivieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0