Gemeinschaftsübung

Die Gemeinschaftsübung der Feuerwehrsanität Strengelbach und Zofingen, sowie dem Samariterverein Zofingen verlief spannend und in ungewohnter Umgebung.

Die fünf Gruppen begaben sich an fünf vorgegebe Standorte in der Zofingen Altstadt um dort auf unbekannte Umstände zu treffen.

Nach bestem Wissen wurden von den Sanitätern und Samaritern folgende Situationen in Angriff genommen und gelöst:

- Lebloser Säugling mit hilfloser, aufgelöster und überforderter Mutter

- 8 Jähriger Junge nach Sturz von Baum, zuerst Bewusstlos, dann mit Atemstillstand

- Erwachsene, leblose Person mit unklarem Unfallhergang an einer elektrischen 

  Maschine

- alkoholisierte Person, welche die Feuerwehrarbeit behindert hat und anschliessend 

  bewusstlos geworden ist

- erwachsene Person, welche beim Geldabheben koordinative Schwierigkeiten

  bemerkt hat und nicht mehr klar sprechen konnte

 

Die verschiedenen Posten waren anspruchsvoll gestaltet und haben den Übungsteilnehmern die unterschiedlichen Punkte aufgezeigt, welche es beim Herangehen an unbekannte Situationen zu beachten gibt.

Die kalt gewordenen Finger durften die Figuraten, die Postenverantwortlichen und die Teilnehmer anschliessend im Feuerwehrmagazin an heissem Tee wärmen und dazu einen leckeren Schokokuss als Bettmümpfeli geniessen.