Erste Hilfe ist uns wichtig!

Willkommen beim Samariterverein Zofingen! Der Verein ist vor allem in der Gemeinde Zofingen aktiv. Wir leisten jährlich über 1400 Einsatzstunden im Bereich Erste Hilfe an Sport-, Kultur-, Musik- und Privaten Veranstaltungen. Jedes Jahr besuchen viele interessierte Personen unsere Bevölkerungskurse wie Reanimation BLS-AED, Notfälle bei Kleinkindern, Ersthelfer Stufe 2 oder den für den Fahrzeugausweis obligatorischen und neu konzipierten Nothilfekurs Blended Learning.

 

Für Firmen stellen wir individuelle, auf die Bedürfnisse des Auftraggebers zugeschnittene Kursinhalte zusammen. An monatlichen Übungen frischen wir unser Wissen und die Praxis rund um die Erste Hilfe auf. Die Geselligkeit pflegen wir zum Beispiel auf unserer Vereinsreise oder am traditionellen Chlaushock. 




Nächste Monatsübung:

 

 

Wann: Dienstag, 11. Mai 2021

Zeit: 19.30 Uhr

Thema:

Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen 

 

ob diese Monatsübung durchgeführt werden kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Kursangebot 2021

Buchen Sie heute Ihren Platz in einem interessanten und lehrreichen Kurs.

 

Alle Kurse werden unter Einhaltung des aktuellen COVID-19 Schutzkonzeptes des Samaritervereins Zofingen durchgeführt.


Aktuell

Di

09

Mär

2021

Novum in der 134 jährigen Vereinsgeschichte

Anders als in den bisherigen 133 Jahren Vereinsgeschichte des Samaritervereins fand die 134. Generalversammlung auf schriftlichem Weg statt. Diese Premiere wurde von den Ehren- und Aktivmitgliedern gut akzeptiert und stellte sich im hohen Rücklauf der Stimmunterlagen dar. Die Rechnung 2020, das Budget 2021 sowie die restlichen Geschäfte wurden von den stimmberechtigten Mitgliedern praktisch einstimmig gutgeheissen. Die sich zur Wiederwahl stellenden SamariterlehrerInnen und Vorstandsmitglieder wurden bestätigt. Da sich Margrit Thalmann nach 30 Jahren als Kassierin aus dem Vorstand zurückzieht, wurde Stefanie Aeschbach einstimmig als neue Finanzchefin gewählt. Der Verein bedankt sich bei Stefanie Aeschbach herzlich für ihre Bereitschaft, sich im Vorstand mit einzubringen und ihre beruflichen Kenntnisse in ihrer Funktion als Kassierin anzuwenden.

 

Mutationen und Ehrungen

 

Nach 36 Jahren Aktivmitgliedschaft, hat sich Suzanne Schnarrenberger entschlossen, den Verein zu verlassen. Suzanne war ein sehr engagiertes Mitglied und hat den Samaritergedanken aktiv gelebt. Der Vorstand bedankt sich bei Suzanne für die langjährige Vereinstreue und wünscht ihr auf dem weiteren Weg nur das Beste.

 

Nach 30 Jahren im Vorstand, will Margrit Thalmann etwas kürzertreten. Sie hat ihr Amt mit viel Sachverstand, sehr umsichtig und vorausschauend verrichtet. Stets hatte Margrit ein wachsames Auge auf die Vereinsfinanzen. Daneben hat sie in all den Jahren die Samaritersammlung organisiert und war einige Jahre auch für das Kurswesen verantwortlich. Margrit durfte in ihrer Amtszeit die verdiente Henry Dunant Medaille in Empfang nehmen und wurde aufgrund ihres grossen Verdienstes 2012 zum Ehrenmitglied ernannt. Der Vorstand bedankt sich bei Margrit herzlich für den grossartigen Einsatz im Vorstand und die gewissenhafte Ausführung des Kassieramtes.

 

Seit 50 Jahren ist Gertrud Vonäsch Aktivmitglied im Samariterverein! Sie nimmt nach wie vor aktiv an den Vereinsübungen teil. Zu dieser grossen Leistung gratuliert der Vorstand Gertrud von Herzen.

 

Der Vorstand durften an der Sitzung vor der Generalversammlung vier neue Aktivmitglieder aufnehmen. Der Verein freut sich auf frischen Wind durch Stefanie Aeschbach, Adamo Geiser, Theresa Hostettler und Fabiola Zielke und heisst die Neumitglieder herzlich willkommen.

 

Der Samariterverein zählt aktuell 46 Aktiv- und Ehrenmitglieder sowie 35 Passivmitglieder.

 

Die Mitglieder und der Vereinsvorstand hoffen, bald wieder unter normaleren Umständen das Vereinsleben verbringen zu können und ihr Erste Hilfe Wissen an Sanitätsdiensten anwenden zu dürfen.

 

Text: Regula Dubach

 

mehr lesen

Fr

05

Mär

2021

Tag der Kranken vom 7. März 2021

Tag der Kranken
Die Übergabe der Schoggiherzen. Bild: Regula Dubach

In der ganzen Schweiz werden am «Tag der Kranken», Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Mit dem Motto «Verletzlich, aber stark» wird gezeigt, dass Krankheiten und Beeinträchtigungen nicht nur körperlich einschränken. Sie haben auch einen Einfluss auf unsere Psyche. Ob und wie stark eine Krankheit – oder eine Krise wie die Corona-Pandemie – seelisch belastet, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.                                

mehr lesen